Navigation

Präsis LetterBox

Hallo Members,

Acht Jahre! Hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass ich den Job als erster Vorsitzender des CBBC mal so lange machen würde! Das sollte damals auch nur eine Interimslösung sein, weil sich kein anderes Mitglied bei der Jahreshauptversammlung 2013 in Laer für die Funktion des Präsis zur Kandidatur stellte. Dafür hat‘s, im Nachhinein betrachtet, mit der Unterstützung der anderen Vorstandsmitglieder und weiteren Aktiven in der Clubleitung doch viel Spaß gemacht! Über die Jahre hinweg war es eine freundschaftliche und zielführende Zusammenarbeit.

Jetzt ist es aber soweit, die Kapitänsbinde weiter zu geben! Mit dem Kanditaten für den neuen 1. Vorsitzenden ist dann vielleicht auch jemand am Ruder, der sich, wie bekannt, mit englischen Motorrädern beschäftigt und auch darüber schreiben kann, bei mir hat das ja 1972 aufgehört. Mein letztes Bri–Motorrad war eine B 44 Victor, die, wie ich erst bei der JHV 2019 in Xanten erfuhr, an einen Liebhaber aus Düsseldorf Gerresheim ging. Obwohl ich seit damals auf Motorrädern anderer Herstellernationen sitze, galt mein Herz auch immer noch den Bikes englischer Herstellermarken, auch wenn die nicht mehr in England gebaut werden! Dadurch, dass ich der Tatsache geschuldet nun der sogenannte „Chef im Verein“ war, hatte es mich auch zu CBBCTreffen hingeführt, die ich vielleicht nie angefahren hätte. „Präsi“ zu sein, hat ja auch was mit Präsenz zu tun. Somit habe ich viele freundschaftliche Kontakte mit Mitgliedern des CBBC knüpfen können!

Durch die Zusammenarbeit mit dem 2. Vorsitzenden Hagen Marnet hat sich eine Kaiserslautern-Düsseldorf-Freundschaft entwikkelt, die sogar schon bis zum Fußball im Düsseldorfer Rheinstadion und zu den roten Teufeln an den Betzenberg führte. Sollte ich in der Vergangenheit jemanden während meiner Amtszeit als 1.Vorsitzender auf den Senkel gegangen oder auf den Schlips getreten sein, so hat dieser sich das ehrlich erarbeitet! (grins!) So, dann verabschiede ich mich hiermit schon mal von dieser CBBC - Infoseite! Dies hier sind voraussichtlich, sollte Corona nicht für eine Absage der JHV im Frankenland und damit einen späteren Zeitpunkt sorgen, meine letzten Zeilen, in der „Präsi‘s Letterbox!“ Wir sehen uns dann in Erbrach – Großgressingen bei der JHV 2021, euer 1. Vorsitzender!

Und wie immer und auch in Zukunft: Wunsch an jeden, bei allen Ausritten „Immer Öl im Tank oder in der Wanne, immer Druck auf dem Kolben, und vor allen Dingen, Kopf oben, Gummi unten“.